• Frequenzplan

    Seiten
    das BIPT die folgenden Aufträge: die Verwaltung des Funkfrequenzspektrums; die Prüfung der Anträge auf Nutzung des Funkfrequenzspektrums mit Ausnahme der Anträge in Bezug auf Hör- und Fernsehfunk; die Koordinierung der Funkfrequenzen auf nationaler und internationaler Ebene; die Kontrolle der Funkfrequenznutzung.
  • ERGP Pressemitteilung - 22. Plenarsitzung

    Aktuelles -
    ERGP Pressemitteilung
  • Mitteilung über den Bericht über die Überwachung der Netzneutralität in Belgien (Zeitraum vom 1. Mai 2021 bis zum 30. April 2022)

    Veröffentlichungen › Studie -
    In Bezug auf die Periode vom 1. Mai 2021 bis zum 30. April 2022 hat das BIPT alle Aktivitäten, die es im Rahmen der Netzneutralität unternommen hat, beschrieben und den beigefügten Bericht angenommen.
  • Netzneutralität

    Seiten
    Netzneutralität deutet hin auf ein Ganzes von Regeln, die darauf hinzielen, die gleiche Behandlung der übertragenen Information im Internet zu gewährleisten.
  • Bau von Infrastrukturen

    Seiten
    Ein Betreiber hat das Recht für den Ausbau seines Netzes unter anderem Fassaden, die am öffentlichen Weg liegen, zu nutzen. Bevor ein Betreiber jedoch derartige Arbeiten auf einem Privatgrundstück durchführt, muss der Betreiber zuerst „Übereinstimmung“ mit den betreffenden BesitzerInnen verfolgen.
  • Beschwerden über den Netzausbau

    Veröffentlichungen › Sonstiges -
    Rechte zur Ausbau von Telekommunikationsnetzen; Ablauf des Verwaltungsverfahrens vor dem BIPT im Falle einer Beschwerde
  • Funkspektrumversteigerung sammelt 1,2 Milliarden Euro ein

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Nach dem Start am 1. Juni 2022 wurde die wichtigste Phase der Versteigerung des neuen 5G-Spektrums (700 MHz, 3600 MHz) und des bestehenden 2G- und 3G-Funkspektrums (900 MHz, 1800 MHz, 2100 MHz) mit einem Ertrag von 1.202.192.400 Euro beendet.
  • FAQ

    Manche Betreiber haben Angebote, die Applikationen umfassen, deren Verbrauch nicht vom Datenvolumen abgezogen wird.

    Diese Praxis, die oft „Zero-Rating“ genannt wird, ist nicht ausdrücklich von den Netzneutralitätsregeln geregelt worden. 

    Ein Teil der Netzneutralitätsregel bestimmt im Allgemeinen, dass der Internetverkehr gleicherweise behandelt werden muss. 

    Es war deutlich, dass dies bedeutete, dass es verboten ist, Zero-Rating-Applikationen mit normaler Geschwindigkeit weiterlaufen zu lassen, während der übrige Verkehr gesperrt oder gedrosselt wurde (z.B. weil das Datenvolumen im Bündelangebot aufgebraucht war). 

    Es war jedoch nicht deutlich, ob diese Regel auch für eine andere Anrechnungsart galt, ohne dass es zu einer ungleichen Sperrung oder Drosselung kommt. 

    Das Gerichtshof der Europäischen Union hat entschieden, dass dies der Fall ist. 

    Angebote mit Zero-Rating von bestimmten Anwendungen verstoßen also gegen das Gesetz und müssen angepasst werden. 

    Falls die Anpassung für Sie nachteilig ist, dann haben Sie das Recht den Vertrag kostenlos zu kündigen.

  • Rekordniveau der Investitionen auf dem Telekommunikationsmarkt

    Veröffentlichungen › Pressemitteilung -
    Die Zahl der Festnetztelefonanschlüsse hat sich im vergangenen Jahr weiter verringert. In seinem Jahresbericht über die Zahlen des elektronischen Kommunikationsmarktes stellte das BIPT einen weiteren Rückgang der Anzahl der Anschlüsse um fast 10% fest. Der Breitband-Internetverkehr im Festnetz hingegen nimmt weiter zu und wächst um fast 13%, wobei Bündelangebote zunehmend genutzt werden. Der durchschnittliche Datenverbrauch pro Breitband-Internetverbindung im Festnetz stieg ebenfalls auf 239 GB pro Monat. Um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, werden umfangreiche Investitionen getätigt: Das BIPT verzeichnet ein Rekordniveau von Investitionen. Im vergangenen Jahr stiegen die Investitionen im Festnetzbereich um nicht
  • Situation des elektronischen Kommunikations- und Fernsehmarktes (2021)

    Veröffentlichungen › Mitteilung -
    Mitteilung des Rates des BIPT vom 3. Juni 2022 über den Stand des elektronischen Kommunikations- und Fernsehmarktes (2021)
Nach oben