Diese Website verwendet Cookies, die nur für das ordnungsgemäße Funktionieren erforderlich sind. Sie können nicht abgelehnt werden, wenn Sie diese Website besuchen möchten.

Dieser Markt betrifft die Anrufzustellung im öffentlichen Festtelefonnetz. Die Anrufzustellung ist eine Dienstleistung, die für einen Betreiber darin besteht, Anrufe von seinem Endkunden in das Netz eines anderen Betreibers zu übertragen. Sie wird einerseits für die Betreiberauswahl/-vorauswahl (CS/CPS) und andererseits für Anrufe an nicht-geografische Nummern (z.B. 0900) verwendet.

Geltender Regulierungsrahmen

Mit dem Beschluss vom 9. Juli 2019 wurden die Verpflichtungen aufgehoben, die Proximus zuvor auf dem Markt für den festen Telefonzugang oblagen. Dieser ist jetzt dereguliert.

Frühere Beschlüsse

Marktanalyse 2006

Der ersten Beschluss zur Festlegung des Regulierungsrahmens für den Markt für den festen Verbindungsaufbau auf der Vorleistungsebene wurde am 11. August 2006 angenommen.

Belgacom (jetzt: Proximus) wurde dort als Unternehmen mit beträchtlicher Marktmacht eingestuft und wurde eine Reihe von Verpflichtungen auferlegt.

Dieser Beschluss wurde durch mehrere nachfolgende Beschlüsse ergänzt:

Vor 2006

Vor der Einführung des Marktanalysesystems wurde der Regulierungsrahmen für die Anrufzustellung hauptsächlich durch die im Folgenden dargelegten Beschlüsse und Stellungnahmen über das BRIO-Standardangebot für Zusammenschaltung von Belgacom festgelegt.

 

Datum Dokument
10. Januar 2007 Mitteilung über Anhänge 6 und 7 zum BRIO
7 August 2006 Beschluss über die Kosten für die Ausweitung des Bereichs von CSC/CPS zu Kurznummern und für die Aktivierung von CPS
2. Juni 2006 Beschluss über die Ausweitung des Bereichs von CSC/CPS zu 12xx-, 13xx- und 14xx-Nummern
22. Mai 2006 Beschluss über die Deaktivierung von CPS durch die alternativen Betreiber
13. Februar 2006 Beschluss über die BRIO-Tarife 2006 für den Zugang zu den Mehrwertdiensten
22. Dezember 2005 Beschluss über das BRIO-Angebot für 2006
29. August 2005 Beschluss über die CPS-Tarife
11. April 2005 Beschluss über die Tarife des BRIO für den Zugang zu den Diensten mit Zusatznutzen
16. März 2005 Beschluss über die Tarife der Customer-sited IC Links und ATAP-Tarife
7. März 2005 Beschluss über den Tarif für Zugang zur Nummer 1313 aus dem Belgacom-Netz
23. Dezember 2004 Beschluss über das BRIO-Angebot für 2005 (quantitative Aspekte)
14. Dezember 2004 Beschluss über das BRIO-Angebot für 2005 (qualitative Aspekte)
1. Juni 2004 Beschluss über Anpassungen an das Angebot BRIO 2004 (SLA, IC Links, Routing von CSC-Anrufen)
11. Mai 2004 Beschluss über die Zugangsdienste zu Nummern, die mit Diensten mit Zusatznutzen verbunden sind
17. Februar 2004 Beschluss über die Zugänglichkeit von 070-Nummern aus dem Ausland
16. Dezember 2003 Beschluss über das BRIO-Angebot für 2004
12. Dezember 2002 Gutachten über das BRIO-Angebot für 2003
14. November 2002 Gutachten über das BRIO-Angebot für 2003 (qualitative Aspekte)
4. Juni 2002 Gutachten über Anpassungen an das BRIO-Angebot für 2002
18. Februar 2002 Benennung der Betreiber mit beträchtlicher Marktmacht (Zusammenschaltung und Mobiltelefonnetze)
14. November 2001 Gutachten über das BRIO-Angebot für 2002
2. Februar 2001 Benennung von Betreibern mit beträchtlicher Marktmacht auf dem Zusammenschaltungsmarkt
14. November 2000 Gutachten über das BRIO-Angebot für 2001
28. Dezember 1999 Gutachten über das BRIO-Angebot für 2000

Newsletter

Um E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr(e) Interessengebiet(e) ein.

Das BIPT verarbeitet diese zwei oder drei personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse (eventuell Ihren Namen und Vornamen) und Interessengebiete), um Ihnen diese Nachrichten zu übermitteln. Die Verarbeitung wird beendet und Ihre Daten werden gelöscht, wenn Sie sich einmal abmelden.

Sie müssen Ihre Anmeldung bestätigen. Sie können sich jederzeit über den Abmeldelink oder durch Kontaktaufnahme mit uns unter webmaster@bipt.be abmelden oder Ihr Profil anpassen.

Erfahren Sie mehr über Cookies oder über den Schutz Ihrer Daten.

Nach oben