Artikel 29 der Verfassung sieht Folgendes vor: „Das Briefgeheimnis ist unverletzlich. Das Gesetz bestimmt, welche Bediensteten für die Verletzung des Geheimnisses der der Post anvertrauten Briefe verantwortlich sind. “

Der Ausschuss „Verfassung und Institutionelle Reform“ der Abgeordnetenkammer von Belgien prüft einen Vorschlag zur Revision dieses Artikels, um ihn um den folgenden Satz zu ergänzen: „Die Vertraulichkeit privater Mitteilungen ist unverletzlich, außer in den Fällen und unter den Bedingungen, die durch Gesetz festgelegt sind“.

Dieser Ausschuss bat das BIPT um sein Gutachten über diesen Vorschlag.

Newsletter

Um E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr(e) Interessengebiet(e) ein.

Das BIPT verarbeitet diese zwei oder drei personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse (eventuell Ihren Namen und Vornamen) und Interessengebiete), um Ihnen diese Nachrichten zu übermitteln. Die Verarbeitung wird beendet und Ihre Daten werden gelöscht, wenn Sie sich einmal abmelden. Erfahren Sie mehr über Cookies oder über den Schutz Ihrer Daten.

Sie müssen Ihre Anmeldung bestätigen. Sie können sich jederzeit über den Abmeldelink oder durch Kontaktaufnahme mit uns unter webmaster@bipt.be abmelden oder Ihr Profil anpassen.

Geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und Ihr(e) Interessengebiet(e) ein:

Nach oben