Das Brüsseler Berufungsgericht Annulliert die KRK-Entscheidungen über die Grosshandelstarife der Dienste für Zugang zu den Kabelnetzen

Das Brüsseler Berufungsgericht Annulliert die KRK-Entscheidungen über die Grosshandelstarife der Dienste für Zugang zu den Kabelnetzen

Brüssel, den 27. Oktober 2017 - Am 25. Oktober hat das Brüsseler Berufungsgericht die Entscheidungen der Konferenz der Regulierungsbehörden für den Bereich der elektronischen Kommunikation (KRK) über die Großhandelstarife der Dienste für Zugang zu den Kabelnetzen aus 2013 und die Entscheidungen aus 2016 zur Revision dieser Tarife, für nichtig erklärt. Um Rechtsunsicherheit vorzubeugen und das gute Funktionieren des Marktes nicht zu stören, wird die Annullierung dieser Entscheidungen erst am 30. April 2018 Wirkung erzielen. Bis dann hat die KRK eine Marktanalyse mit neuen Tarifbestimmungen in Aussicht gestellt.

Datei herunterladen (PDF 0.18 MB)