Getrennte Buchführung

Die Verpflichtung zur getrennten Buchführung besteht aus einer Buchführung, wobei die Leistungen je nach dem relevanten Markt, worauf das BMM-Unternehmen eine beträchtliche Marktmacht hat, gruppiert werden. Es handelt sich um ein kräftiges Kontrollmittel, mit dem festgestellt werden kann, ob das Unternehmen seine Verpflichtungen zur Nichtdiskriminierung erfüllt und womit etwaige unberechtigte Quersubventionierung aufgespürt werden kann.
 
Jedes Jahr wird diese Buchführung kontrolliert und vom BIPT gebilligt.