B: Kurzstreckenfunkgeräte

Es handelt sich um Geräte mit einer niedrigen Strahlungsleistung, wodurch der Bereich des Geräts beschränkt bleibt. 

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass diese Anlagen auf Gemeinschaftsfrequenzen betrieben werden.  Die Benutzer können also keine Beschwerde erheben, wenn sie gestört werden, und dürfen auch andere nicht stören. 

Die meisten benutzten Frequenzbänder sind innerhalb der Europäischen Union harmonisiert. 

Die Benutzung der Mehrheit dieser Geräte ist von einer Genehmigung befreit. 

Diese Kategorie von Funkanlagen stellt einen der wichtigsten Wachstumsbereiche im gegenwärtigen Funkverkehr dar.  Deshalb räumt das BIPT dieser Anlagenkategorie eine besondere Bedeutung ein. 

Aktive medizinische Implantate

Hilfe für Hörgeschädigte

Alarme und Personenhilferufanlagen

Für Innenanwendungen geeignete digitale Systeme

Drahtlose Hochgeschwindigkeits-Breitbandsysteme (MGWS)

Funkortung

Anwendungen für Eisenbahnen

RFID

SRD/Induktive Funkanwendungen

Fernsteuerung für Modellbau

SRD/Nicht näher spezifizierte Anwendungen

SRD/UWB/Baumaterialanalyse

SRD/UWB/allgemeine Verwendung

SRD/ UWB/Anwendungen UWB/Georeferenzierung

SRD/UWB/Georeferenzierung

SRD/UWB/Erfassungsvorrichtungen für Material

SRD/UWB/Straßen- und Eisenbahnfahrzeugen

SRD/UWB/Verwendung an Bord von Luftfahrzeugen

Verfolgung, Ortung und Datenerfassung

Transport and Traffic Telematics (TTT)

ULP-AID

ULP-AMI

ULP-AMI und die zugehörigen Peripheriegeräte

ULP-MMI

Breitband- Audioverbindungen

Breitband-Datenübertragungssysteme

Drahtlose Mikrofone/In-Ear-Monitoring-Systeme/Intercom

B07-06_1.1

B03-04_1.1

B01-41_1.1

B01-40_1.1

B01-39_1.1